Eine Perle für die Prinzessin

Eine Perle für die Prinzessin: Mehr als 100 Seiten voller wunderschöner Märchen von Königskindern aus aller Welt. Lest hier nach, warum dieses zauberhafte Buch aktuell der Grund ist, dass unsere Zwillingsmädchen gerne ins Bett gehen.

Fritzi und Valentina sind gerade fünf Jahre alt geworden. Die beiden lieben lange Geschichte, sodass wir so langsam von der Bilderbuch-Welt Abschied nehmen. Umso schöner, dass sich uns nun ein neues Kapitel eröffnet: die Welt der Märchen.

Eine Perle für die Prinzessin

Als wir „Eine Perle für die Prinzessin“ in den Händen hielten, war es Liebe auf den ersten Blick. Das großformatige Hardcover-Buch mit Leineneinband am Buchrücken fühlt sich absolut wertig an. Zehn Märchen warteten darauf, von uns entdeckt zu werden. Abend für Abend lesen wir eine Geschichte vor. Im Mittelpunkt steht immer ein Königskind. Jinjin zum Beispiel. JinJins Vater – der Drachenkönig – möchte seine Tochter verheiraten. Doch die lehnt alle Freier ab. Ihr Zukünftiger solle ein gutes Herz haben. Und so stellt sie geschickt zwei Brüder auf die Probe, von denen nur einer ein gutes Herz zeigt. So gut, dass sich sogar eine vermeintlich matschige Perle als wahrer Schatz zeigt.

„Die Perle, die im Dunkel leuchtet“ aus China ist eines der zehn Märchen-Schätze in dem Buch. Die Sammlung wurde von Käthe Recheis zusammengetragen und kindgerecht aufbereitet. Jana Walczyk illustrierte die Geschichten. Seite für Seite entdecken wir zarte Zeichnungen in Pastell. Ob einzelne Blümchen, springende Hirsche oder wildes Meeresrauschen: Walczyk begleitet die Seiten mit ihren Illustrationen unaufdringlich ohne Raum für Fantasie zu nehmen. 109 Seiten voller Entdeckungen. Selten hatten wir ein so schönes Buch in der Hand!

Bild aus Märchenbuch Eine Perle für die Prinzessin

Unsere Meinung

Mama Fuchs sagt: Ein Buch für die Ewigkeit! „Eine Perle für die Prinzessin“ geben wir nie wieder her. Ein Märchenbuch voller Geschichten, die auch ich noch nicht alle kannte. Wunderschöne leichte Illustrationen geben den alten Geschichten einen Touch von Zeitgeist. Noch ein Tipp: Wir haben aus der Reihe auch schon „Das Lächeln der Mondfee“ gelesen. Mindestens genauso bezaubernd!

Fritzi sagt: Kurz vorm Einschlafen lesen uns Mama und Papa immer eine Geschichte vor. Wir können es kaum abwarten ins Bett zu gehen, damit wir wieder ein neues Märchen hören. Und wenn’s durch ist, lesen wir es einfach nochmal. Ich liebe auch die Zeichnungen. Schaut mal hier unten die schöne Perle in den Händen der Prinzessin? Ist das nicht toll?

Illustration von Jana Walczyk

Details zum Buch

„Eine Perle für die Prinzessin“ von Käthe Recheis und Jana Walczyk ist 2018 beim Verlag Nilpferd (Wien) erschienen. Es umfasst zehn Märchen von Königskindern aus aller Welt. Zur Geschichtensammlung gehören beispielsweise Die Schöne und das Tier, Die Prinzessin auf dem gläsernen Berg, Die seidenen Tanzschuhe oder Der Feuervogel. Das Buch ist gebunden in DIN A 4-Format erschienen und kostet 25 Euro. Die Altersempfehlung liegt bei vier bis sechs Jahren. Unsere Fünfjährigen sind absolut angetan, aber ich denke mit vier Jahren wäre es noch ein bisschen zu früh gewesen. Und: Ich glaube auch Achtjährige lieben diese Märchen noch!

Noch ein Tipp? Wem „Eine Perle für die Prinzessin“ gefällt, der liebt sicher auch das hochwertige Musikbuch Schwanensee.

Noch ein Hinweis: Das Buch hat uns der Verlag Nilpferd freundlicherweise gratis als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Bilder: Jana Walczyk, Nilpferd Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.