Das Mäuseschloss

Das Mäuseschloss von Michael BondWas für ein detailverliebtes Bilderbuch! Wer „Das Mäuseschloss“ betrachtet, hat das Gefühl, einen wunderbar leicht kitschigen Klassiker in den Händen zu halten. „Das Mäuseschloss“ ist eines der letzten veröffentlichten Bücher des britischen Autors Michael Bond. Nie gehört? Wetten, dass Du ihn kennst?
Michael Bond ist der Erfinder des berühmten Paddington Bärs. 2017 ist Bond verstorben. Kurz zuvor erschien „Das Mäuseschloss“ (im Original: The Tale of Castle Mice“) in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Emily Sutton. Der Stil ist herrlich altmodisch, very british und herzerwärmend.

Darum geht’s in „Das Mäuseschloss“

Herr und Frau von Maus leben mit ihren 13 Kindern in einem Puppenhaus im Schloss eines reichen Grafens. Der Familie fehlt es an nichts. Sie tragen elegante Kleider, schlafen in kuschligen Betten und für die Kinder gibt es unzählige Winkel zum spielen. Sie putzen täglich  und verspeisen die Essensreste des Grafens. Regelmäßig kommen Besucher vorbei, dann verstecken sie sich in den Ecken. Alle bewundern das Puppenhaus. Über Nacht verändert sich alles. Das Schloss wird renoviert und ihr Puppenhaus wirkt schäbig. Es wird entfernt und Familie von Maus muss in einen Schuppen umziehen… Zum Glück ist das Happy End zum Greifen nah. Puh.

Puppenhaus in Das Mäuseschloss

Mama Fuchs sagt:

mama Fuchs Hella„Das Mäuseschloss“ lebt von den herrlichen Illustrationen. Unzählige Blumenranken, warme Farben und kleinste Details: An den Bildern von Emily Sutton kann ich mich gar nicht satt sehen.  Die Bilder wirken wie aus einer anderen Zeit. Die Geschichte kommt klassisch und leichtfüßig daher. Das Happy End am Schluss gefällt unseren Kindern natürlich besonders gut.

Valentina sagt:

valentina fuchsPiiep pieep. Mäuse sind total süß. Manchmal haben wir welche im Garten und ich verstehe gar nicht, warum Mama und Papa da immer so einen Aufriss machen. Nun denn: Diese Mäuse hier mag ich besonders gerne. Sie tragen Perlenketten, lange Kleider und Schleifen – fast wie kleine Mäuseprinzessinnen. Die Bilder kann ich mir ewig anschauen. Wirklich ein schönes Buch.

Details zu „Das Mäuseschloss“

Das Bilderbuch im Dina4-Format von Michael Bond und Emily Sutton erschien 2017 im Orell Füssli Verlag, Zürich. Michael Bond verfasste die Geschichte 2016 – ein Jahr vor seinem Tod. Die deutsche Übersetzung ist von Seraina Maria Sievi. Das Kinderbuch eignet sich besonders für 3- 4-Jährige und ist auch eine schöne Geschenkidee.

Du suchst ein Kinderbuch zum Verschenken? Hier gibt’s weitere Geschenkideen.

Unsere Wertung: 4 von 5 Füchsen

4 füchse

 

 

Bilder aus: „Das Mäuseschloss“ von Michael Bond, 2017,  Illustrationen: Emily Sutton, orell füssli, Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.